Blog

Rückschau LEO-Projekt

Ein guter Schluss ziert alles

Ganz anders als bei der Antragstellung erwartet, geht die gesamte Projektlaufzeit des Literatur.Erlebnis.Oberschwaben als „Corona-Jahr“ in die noch junge Geschichte des Literaturnetzwerks ein. Und doch: die Ziele des Projekts konnten allesamt erreicht werden! Ein Faktum, das für die Agilität und Zukunftsfähigkeit des Literaturnetzwerks spricht, aber auch in großen Teilen der schnellen und umfassenden Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und der Flexibilität der Förderprogramme zu verdanken ist.

…weiterlesen

Digitale Ringvorlesung

Liebe Literaturfreunde,

ein Stück, das an Aktualität kaum eingebüßt hat: Shakespeares „Der Sturm“ ist ein philosophisches und gesellschaftskritisches Drama, das einen Bogen schlägt vom 17. Jahrhundert (Uraufführung 1611) bis in unsere Gegenwart und die Frage stellt: Wo steht der Mensch zwischen Natur und Gesellschaft? Denn wie es bereits bei Shakespeare anklingt, gilt der Mensch heute als entscheidender Faktor für die biologischen und klimatischen Prozesse der Welt – wir leben im Zeitalter des Anthropozän. …weiterlesen

Digitale Literaturkarte nimmt Fahrt auf

Vertraute Orte neu entdecken: Pilotprojekt Oberschwaben

Mit Hilfe digitaler Technik soll es eine opulent ausgestattete Literaturkarte werden, die im Pilotprojekt Schritt für Schritt mit Inhalten aus Oberschwaben bestückt wird – Fotos und Dokumente, Video-Clips und Podcasts geben dem literarischen Oberschwaben ein neues Gesicht. Über die Auswahl wird in der Region entschieden! Markieren Sie die Lebensorte von Lieblingsautor*innen, die Schauplätze Ihrer liebsten Werke, die Buchhandlung Ihres Vertrauens oder auch literarische Orte, die Sie besonders schätzen.

…weiterlesen

Neue Texte aus dem Marienland

Frauen.Land.Oberschwaben 2021 wird online vorbereitet

Schreibende Frauen in Oberschwaben nutzen die Corona-Zeit zur Verfeinerung ihrer Schreibtechnik und zur Gewinnung neuer Impulse. Veranstaltet von der Riedlinger Werner Dürrson-Stiftung und in Zusammenarbeit mit dem Literaturnetzwerk Oberschwaben findet zu Jahresbeginn 2021 ein vierteiliger Online-Workshop mit der Autorin Nina Blazon statt. Die Teilnahme ist für alle offen, die sich für das Thema „Biografisches Schreiben“ interessieren. …weiterlesen

Literarisches Forum Oberschwaben „online“

Coronabedingt …

konnte das 59. Literarische Forum Oberschwaben weder im Juli noch zum Ersatztermin im November stattfinden. Immerhin hatte eine Jury im Vorfeld schon entschieden, welche Autorinnen und Autoren lesen sollten.

Anna Maria Hepp in der Landesschau

Über unserer Marienland-Frau Anna Maria Hepp ist in der Landesschau ein Bericht erschienen, hier ist der  -> Link!

Happy Birthday, Friedrich!

Angesichts der Corona-Krise sind rauschende Geburtstagsfeiern zwar vertagt oder abgesagt. …weiterlesen

Hölderlin – Komm ins Offene, Freund

Im Hölderlin-Jahr – und in Zeiten von Corona – eine Empfehlung für ein gutes Buch. Rüdiger Safranskis “Hölderlin – Komm ins Offene, Freund” (Hanser-Verlag, ISBN 978-3-446-26408-3).

…weiterlesen

Good morning, sunshine…

Rechtzeitig zum 125. Geburtstag des Jahrhundertautors ist die letzte noch lebende Bewohnerin des Literaturmuseum Jünger-Haus aus dem Winterschlaf erwacht.

…weiterlesen

Gesucht: Botschafter der Dorfgeschichte(n)

LEADER-Projekt packt Heimatgeschichte in dramaturgisches Format

Geschichte passiert. Geschichten erzählt man sich! Das Projekt „Dorfgeschichte(n) aus Oberschwaben“ belebt die jedem Ort ganz eigenen Geschichten in dramaturgischer Verpackung neu.

…weiterlesen

Osteraktion im Marienland

In den vergangenen 100 Jahren haben die drei Schriftstellerinnen Maria Müller-Gögler, Maria Menz und Maria Beig den Frauen in Oberschwaben eine Stimme gegeben. Diese „3 Marien“ wirken fort – und stehen 2020 Patinnen für ein bislang einmaliges Kulturprojekt, das jetzt auch als Doppel-CD vorliegt: „Im Marienland“.

…weiterlesen

Hölderlin. Eine Winterreise.

Bild: Günther Brender

Am 25. Februar 2019 las Thomas Knubben bei einem LiO-Netzwerktreffen in Rottenacker aus seinem Buch „Hölderlin. Eine Winterreise“.  Kongenial begleitet wurde Knubben dabei von Susanne Hinkelbein auf dem Akkordeon, die – mit Zitaten aus Schuberts „Winterreise“ – ganz besonders betörende Töne anschlug.

Nun sendet SWR2 eine Reihe von Hölderlin-Hörspielen, darunter auch „Hölderlin. Eine Winterreise“ von und mit Thomas Knubben.

Hier klicken, um bei SWR2 zu hören.

Bühne frei für das „Marienland“-Projekt

Achtung Corona-Vorsichtmassnahme:
Die beiden Marienland-Veranstaltungen in Bad Schussenried und Bad Waldsee sind leider abgesagt!

Dafür können Sie sich das Marienland auf die Ohren holen: einfach hier klicken!

Ab Januar vier Veranstaltungen in oberschwäbischen Gasthäusern …weiterlesen