Abraham a Sancta Clara wurde am 2. Juli 1644 als Johann Ulrich Megerle in Kreenheinstetten geboren. Er besuchte zunächst die Lateinschule in Messkirch, das Jesuitengymnasium in Ingolstadt und die Schule bei den Benediktinern in Salzburg, bevor er 1662 in Wien in den Orden der Reformierten Augustiner-Bafüßer eintrat. Dort nahm er dann auch seine Klosternamen Abraham a Sancta Clara an. Nach seinem Studium der Theologie und Philosophie wurde er im Jahre 1666 zum Priester geweiht. Von 1672 bis 1682 war er Sonntagsprediger in Wien. Am 28. April 1677  wurde er von Kaiser Leopold I. zum Subprior und kaiserlichen Hofprediger ernannt. Nach seiner dreijährigen Zeit als Prior im Augustinerkloster Maria-Brunn, ging er 1683 als Kanzelredner nach Graz, wo er 1686 zunächst Prior und später Provinzial am Kloster am Münsgraben wurde. Nach seinem Tod am 1. Dezember 1709 wurde er in der Ordensgruft der Wiener Augustinerkirche bestattet.